Trommelformenwender

Publikováno 14. 11. 2013

Einem bedeutenden Lieferanten der Abgüsse hat TMT den Trommelformenwender übergeben.

Der Trommelformenwender wird vor allem in den Gießereien benutzt. 

Es geht um ein Gerät, das den ursprünglichen Druckluftformenwender aus dem Jahr 1963 ersetzt, zu dem die Schwerrollenfördererlinie von TMT geliefert wurde.

Ursprünglich gedachte Überholung des bestehenden Gerät wurde abgelehnt, so wurde folgend der Wender eigener Konstruktion mit dem Hydraulikantrieb angeboten. Diese Angebot wurde akzeptiert und der neue Trommelformenwender geliefert. Der Verlauf war aber einigermaßen kompliziert. Die neue Anlage musste an die bestehende Baudisposition angepasst werden (der Betonunterbau mit Drehrollen) und der Komplettaustausch des bestehenden und des neuen Gerät wurde innerhalb drei Tagen realisiert, genau dann in den Tagen des Novemberfeiertags. Alles ist gut gelungen und nach der Entfernung einiger kleinen Problemen ist der Trommelformenwender voll in Dreischichtbetrieb.

Diese Anlage besteht aus dem Festrahmen, Druckrahmen, den Rollenfördern für die Verschiebung der Modell-Platte, aus den Rollenfördern für die Verschiebung der Form, aus dem Drehmechanismus des Festrahmen, aus der Abzäunung und aus der Hydraulik-, Druckluft- und elektrischen Schaltung und dem Leitsystem. Der Trommelformenwender dient zu der Freistellung des Modells und um das Modell aus der Form herauszunehmen. Die Maßangabe des größten manipulierbaren Formrahmen ist 2 600 x 1 500 x 700 mm, max. Gewicht 7 000kg.

Die Modell-Platte, mit dem Formrahmen mit eingeformten Modell verbunden, wird durch Rollenförderer in den Wender eingeschoben und in der Wendemaschine dank Sensoren zentriert. Mithilfe hydraulisch gesteuerten Spannvorrichtungen wird die Modell-Platte zu dem Rollenförderer befestigt. Folgend wird der Druckrahmen angelassen und zu dem Formrahmen angepresst. Als nächster Schritt dreht sich das ganze Gerät auf den Abstützrollen um 180° um. Die genaue Umdrehung wird durch Antriebselektromotor mit der Abmessung geleitet und durch Sensoren kontroliert. Nach der Umdrehung wird an die Platte der Schlagvibrator zugeschoben und der beginnt zu vibrieren. Dieses dient zu der Verdichtung der Formmischung um das Modell herum und folgender Freistellung des Modells. Gleichzeitig schiebt sich die Hydraulikwalze des Druckrahmen ein und zusammen damit lässt sich der Formrahmen herunter. Die Grundplatte mit dem Modell bleibt in der oberen Position befestigt. Die Hubbeendigung des Druckrahmen kommt bei dem Kontakt mit den Schlusssensoren und bei Einschiebung des Rahmen unter die Oberfläche der Rollenförderer. Nach dem Hinweis wird der Formrahmen mit der Form auf den Rollenförderer herausgezogen. Anschließend geschieht die Umdrehung des Wenders um 180° um, die Fresistellung der Modell-Platte und die Platte wird auf den Rollenförderer hinaufgeschoben. Die Länge des ganzen Zyklus dauert 180 bis 200 Sekunden.

Wir sind ein verlässlicher Partner für Ihre Projekte!

  • Tradition und Erfahrung in diesem Bereich seit mehr als 26 Jahren.

  • Lieferungen in die ganze Welt, für alle Industriebereiche.

  • Eine große Menge von Stammkunden ist der beste Qualitätsbeweis.

  • Koordiniertes Team von Fachleuten in allen Phasen des Projekts.

  • Ein gutes Umfeld eigener Herstellung in Verbindung mit der modernsten Ausstattung.

  • Stabile, rein tschechische Firma mit zahlreichen internationalen Erfahrungen.